OPC als Kapseln oder Pulver

weintrauben 3

OPC als Kapseln einnehmen

OPC, der wunderbare Traubenkernextrakt. Was ist besser, die Einnahme als Kapseln oder als Pulver? Der Vergleich hier!

OPC ist sehr vorteilhaft für unseren menschlichen Organismus. Aber man muss ja auch erst einmal die Gelegenheit bekommen, das OPC überhaupt zu konsumieren und dann auch noch in der ausreichenden Menge.

Man kann OPC natürlich auf dem natürlichen Weg zu sich nehmen, indem man das Traubenkernextrakt bewusst konsumiert oder indem man sich Erdnüsse kauft und diese mit der roten Schale isst. Um effektive Mengen aufzunehmen, müsste man dann jedoch ganze Berge verzehren.

Auch ein regelmäßiger und in Maßen gehaltener Konsum von Rotwein kann den OPS Haushalt erhöhen. Aber nicht für jeden ist dieselbe Menge Rotwein auch gut, denn Rotwein ist und bleibt natürlich ein Alkohol. Nur weil Rotwein einen hohen Gehalt an OPC aufweist, sollte er dennoch nicht in Unmengen konsumiert werden.Denn es geht viel einfacher und effektiver.

Damit dies vermieden werden kann, gibt es auch Präparate mit dem Wirkstoff OPC. Diese gibt es in vielen Variationen. Als Pulver zum Aufrühren oder aber als Tropfen zum Einnehmen. Sicher am beliebtesten sind die Kapseln, die man einfach nur mit ausreichend Wasser den Rachen hinunterspülen muss.

Vergleich Traubenkernextrakt Kapseln und Pulver

Die Kapseln bestehen meist aus einer pflanzlichen Hülle, welche sich im Magen langsam auflöst. So kann das wertvolle OPC langsam aufgenommen und verwertet werden. Diesen Vorteil hat reines Pulver nicht – dafür ist es meist etwas günstiger. Trotzdem – wer den maximalen Nutzen aus Traubenkernextrakt ziehen möchte, sollte ein wenig mehr investieren und zu Kapseln greifen.

  • Traubenkernmehl ist günstiger
  • Kapseln sind etwas teurer
  • Pulver wird sofort verdaut
  • Kapseln werden langsam aufgenommen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *