herstellung

Herstellung von Traubenkernextrakt OPC

Wie wird der Traubenkernextrakt OPC hergestellt? Welche Qualitätsrichtlinien müssen dabei beachtet werden und kann man OPC selbst herstellen?

Traubenkernextrakt ist der Extrakt aus Weintraubenkernen. Schon immer sind diese Kerne bei der Weinherstellung – quasi als Abfallprodukt des Weines – entstanden. Früher wurden diesen Kernen jedoch wenig Beachtung geschenkt, war doch der Wein das gewünschte Ergebnis der Bemühungen.

Zwischenzeitlich hat sich dies geändert, denn die Traubenkerne sind ein wertvolles Geschenk für die Gesundheit. Auch wenn drei Gläser Rotwein am Tag ebenso eine hervorragende antioxidative Wirkung haben, sollte der Alkoholgenuss kritisch angesehen werden.

Es gibt aber eine Alternative zum Rotweinkonsum, welche ebenso positive Auswirkungen hat – ganz ohne die negativen Gefahren des Alkohols. Die Wirkung von Traubenkernextrakten wurde in den letzten Jahrzehnten ausführlich erforscht.

Bei der Herstellung werden die Trauben gekeltert, bis die Traubenkerne zurückbleiben. Diese werden oftmals gepresst, um Traubenkernöl herzustellen. Übrig bleiben die Schalen der Traubenkerne, welche den höchsten OPC-Gehalt aufweisen. Diese Schalen werden gemahlen, um das gewünschte Traubenkernmehl zu erhalten und in Kapselhüllen abzufüllen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *